ProAqua - Was ist neu?

Offene Fehler in der Version 4.0

  • 22.09.22 Es kann vorkommen, dass im Grafik-Modul die Ampel "grün" zeigt, aber Bereiche auf dem Grubenrand mit rot markiert werden. Das Absenkziel wird in diesen Fällen um maximal einen Zentimeter verfehlt.
  • 22.09.22 Das gleiche Problem gibt es bei Dimensionierungspunkten. Wenn das Absenkziel knapp verfehlt wird, kann es sein, dass die Ampel grün zeigt, aber in der Liste der Absenkungen werden negative Differenzen ausgewiesen.
  • 24.09.22 In ProAqua 4.0 wurde eingeführt, dass Listen (Adressliste, Liste der k-Werte, ...) mit "Drag&Drop" umsortiert werden können. In den meisten dieser Listen kann durch einen Doppelklick auf eine Zeile ein Dialog zum Editieren der Daten geöffnet werden. Unglücklicherweise löst der Doppelklick auch die Operation zum Verschieben ("Drag") aus; man sieht das an einer Änderung des Cursors. Man kann durch einen Rechtsklick oder mit der Taste "Esc" das Verschien mit "Drag" beenden. Wenn man dagegen in eine andere Zeile klickt, wird die aktuelle Zeile dorthin verschoben.
  • 25.09.22 Das Verschieben von Sickerschlitzen in der Schnittdarstellung funktioniert nicht mehr. Wenn die Option "Ton bei Fehlern" aktiviert ist, gibt es ein akustisches Signal.

Diese Fehler sind bereits beseitigt. Wenn Sie eine fehlerbereinigte Vollversion benötigen, schreiben Sie mir.

4.0 | 15.09.22

  • Die Reichweite kann jetzt auch nach Kussakin und als Minimalreichweite nach Weyrauch berechnet werden. mehr...
  • Es gibt ein neues Werkzeug, mit dem der Erfolg der Absenkung am Grubenrand untersucht werden kann. Stellen, an denen das Absenkziel verfehlt wird, werden rot markiert. mehr.... Ein instruktives Beispiel dazu finden Sie im Text Nachweis einer Grundwasserabsenkung (freier Leiter). Dieses Beispiel war der Anstoss für die Entwicklung dieser Funktion.
  • Dazu passsend gib es ein Ampel-Symbol, das auf rot steht, wenn es Probleme am Grubenrand, bei Dimensionierungspunkten oder Brunnenwasserständen gibt.
  • Die Berechnung des Wasserandrangs nach Weyrauch, wenn ln(R/Are) < 1 ist, ist jetzt abschaltbar.
  • Die Oberfläche des Grafik-Moduls wurde weiter verbessert. Die bisherige Schnittdarstellung dient nur noch der Anzeige eines Schnittes entlang einer Schnittlinie.
  • Der Fangradius (in Pixel) ist in der Grafik für jedes Projekt unter "Optionen & Konstanten" einstellbar. Es wird angezeigt, welche Strecke dem entspricht.
  • Die Abstandsmessung funktioniert nun auch in der Schnittdarstellung zwischen allen angezeigten Objekten. mehr...
  • Bei Wechsel von der Schnittdarstellung in die Aufsicht wird die Wasserkarte nicht mehr neu erstellt, sondern eingeblendet.
  • Seit längerer Zeit war die Anzahl der Tiefbrunnen und Spülfilter auf 100 begrenzt. Diese Begrenzung, die sich aus Eigenschaften der benutzten Steuerelemente ergab, wurde beseitigt.
  • Bei Sickerschlitzen kann die automatische Verteilung auch bei nicht achsenparallelen Baugruben vorgenommen werden. mehr...
  • Für besondere Fälle: Bei der Berechnung der Absenkung mit Tiefbrunnen sind zwei Randbedingung möglich. Im Dimensionierungsdialog kann nun gewählt werden, welche Randbedingung benutzt wird. Nähere Informationen dazu gibt es im Text Nachweis einer Grundwasserabsenkung (gespannter Leiter).
  • Nachschlagelisten können jetzt per "Drag&Drop" umsortiert werden.
  • Es gibt jetzt einen Dialog "Projektliste verwalten", mit dem die Liste editiert und umsortiert werden kann. mehr...
  • Der Titel eines Reports ist jetzt editierbar.
  • Es wurden einige NN-Fehler beseitigt, die bei bestimmten Anzeigereihenfolgen und Aktionen zu Fehlern bei der Umrechnung führten.
  • Änderungen an beschreibenden Texten in der Grafik wurden nicht mehr gespeichert.
  • Bei der Suche nach dem ungünstigsten Dimensionierungspunkt wurde der Sicherheitszuschlag zur Sohlentiefe nicht berücksichtigt. Außerdem kam es zu einem Fehler, wenn die Liste der Dimensionierungspunkte leer war.
  • Beim Druck der Tabelle für die Gesamtwassermenge war das Layout defekt.
  • Bei einem Rechteckzoom in der Grafik hängte sich ProAqua anscheinend auf, wenn danach der Dialog mit den Absenkung angezeigt wurde. Der Dialog wurde zwar angezeigt, aber weit außerhalb auch eines 2. Monitors.
  • In der Grafik war der Vorschlag für Brunnen und Dimensionierungspunkte gesperrt, wenn es nur einen Kreis als Baugrube gab.
  • In der Grafik wurden Änderungen der Spülfiltertiefe nicht richtig in die Schnittdarstellung übernommen.
  • Es kam zu Fehlern bei gespannten unvollkommenen Sickerschlitzen. Durch eine falsche Zuweisung wurde die Konsistenz der Daten verletzt.
  • Neu angelegte Projekte mit einem schichtenweise berechnetem Wasserandrang verursachten Fehler in der Vordimensionierung, wenn die Schichtdaten über die Kompakteingabe erfasst wurden.
  • Es kam zu Fehlern, wenn der Brunnentyp bei einem Projekt gewechselt wurde.
▼ ältere Versionsgeschichte: 3.9.5 (2022) - 3.0 (2015)